SKIP TO CONTENT

Nachricht

Grundstein gelegt

Celle. Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt hat den Grundstein für den Neubau des Allgemeinen Krankenhauses Celle (AKH) gelegt. „Der gesamte erste Bauabschnitt wird vom Land mit rund 30,3 Millionen Euro gefördert und wir wissen, dass dieses sehr gut investiertes Geld ist", erklärte sie.

Cornelia Rundt lobte, dass in Celle schon seit 2010 zwei Standorte fusioniert sind: das katholische Krankenhaus St. Joseph Stift und das AKH gingen nicht nur gesellschaftsrechtlich zusammen, sondern auch räumlich. Rundt: „Die stationäre Krankenhausversorgung ist im gesamten Landkreis Celle nun auf einen Standort konzentriert. Wir halten Ihren Weg in Niedersachsen für zukunftsweisend und wollen von Landesseite alles dafür tun, die sinnvollen Strukturen in Ihrem Klinikverbund weiterhin zu unterstützen und fit für die Zukunft zu machen."
Im Frühjahr 2016 sollen in dem neuen Gebäudekomplex die ersten Patientinnen und Patienten aufgenommen werden. Die Versorgung soll dann in sieben neuen OP-Sälen, 28 neuen Betten für die Intensivmedizin sowie zwei neuen und hochmodernen Bettenstationen gewährleistet werden. Das AKH ist eines der größten Akutkrankenhäuser Niedersachsens mit insgesamt 663 Betten.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen