SKIP TO CONTENT

Nachricht

NRW Vorreiter in der Telematik

Essen. Nordrhein-Westfalen fördert derzeit 30 Projekte in den Bereichen Telematik und Telemedizin mit insgesamt 25 Millionen Euro. Wie Mathias Redders, Leiter des Referats Gesundheitswirtschaft, Telematik im nordrhein-westfälischen Gesundheitsministerium, auf der Fachtagung IT-Trends Medizin/Health Telematics in Essen berichtete, sind darunter 14 Projekte der Telemedizin – von insgesamt 60 Telemedizin-Projekten in NRW. Allerdings handle es sich bei diesen Projekten, fast ausschließlich um Insellösungen. Das sei ein Problem, ebenso wie das Kosten-Nutzen-Verhältnis und die widersprüchlichen Forschungsergebnisse. Nach wie vor gebe es auch nur wenig Akzeptanz bei den Ärzten.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen