SKIP TO CONTENT

Nachricht

Uniklinik Halle (Saale) beschließt Konzept zur Umstrukturierung

Halle (Saale). In der Universitätsmedizin Halle (Saale) stehen bis 2025 umfassende Umstrukturierungen an. Die Vorstände von Universitätsklinikum und Medizinischer Fakultät beschlossen ein Konzept, mit welchem die Strukturen in der Krankenversorgung gestrafft, die Betriebs- und Personalkosten gesenkt und Freiräume für die Entwicklung in Lehre und Forschung geschaffen werden sollen.

„Wir wollen mit dem Konzept zeigen, dass die Universitätsmedizin Halle (Saale) eine Zukunft hat", sagt Dekan Professor Dr. Michael Gekle. Die Universitätsmedizin wolle den Bürgerinnen und Bürgern des Landes Sachsen-Anhalt verdeutlichen, dass wir aus Fehlern gelernt haben und Potenzial für eine gute, allen dienende Entwicklung in den Bereichen Lehre, Forschung und Krankenversorgung haben.

Die beschlossenen Maßnahmen werden mit dem Ausscheiden der jeweils betroffenen Professoren synchronisiert und laufen bis zum Jahr 2025. „Die Vorstände erwarten im Bereich der Krankenversorgung eine wesentliche Senkung der Betriebs- und Personalkosten." Das Universitätsklinikum soll im Jahr 2017 wieder ein ausgeglichenes Betriebsergebnis aufweisen. Sollten alle angestrebten Kooperationen mit anderen Krankenhäusern in Halle und Umgebung möglich sein, werde der Krankenhaus-Sektor deutlich gestrafft und die Überversorgung im stationären Bereich vermindert.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen