SKIP TO CONTENT

Nachricht

B. Braun klagt

Melsungen. Der Medizintechnikkonzern B. Braun klagt vor dem Landgericht Schweinfurt gegen die Übernahme von 43 Krankenhäusern der Rhön Klinikum AG durch Fresenius. Ziel ist, die Unwirksamkeit des Verkaufs und damit dessen Unterlassung zu erreichen oder dass der Verkauf einer Zustimmung der Gesellschafter mit einer Mehrheit von 90 Prozent bedarf. Außerdem wird eine aufschiebende Wirkung angestrebt. Inzwischen hat B. Braun auch seinen Rhön-Anteil auf 14 Prozent erhöht. Bei Rhön sieht man das anders. Die Hauptversammlung habe in diesem Fall keine Zuständigkeit und die Klage auch keine aufschiebende Wirkung.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen