SKIP TO CONTENT

Nachricht

Mehr Patienten versorgt

Roth. Eine Steigerung der Patientenzahlen vermeldete die Rother Kreisklinik. Im vergangenen Jahr wurden hier nach einem Bericht des Donau-Kurier Erstmals mehr als 20 000 Menschen behandelt (19.147 in 2012). Einen überproportionalen Zuwachs habe die Notfallambulanz mit zusätzlichen 767 Patienten verzeichnet. Ein Rückgang sei lediglich bei den Neugeborenen (minus 31) und bei den Patienten der Palliativstation (minus 26) verzeichnet worden.

Die Kreisklinik hat dem Bericht zufolge auch im vergangenen Jahr wieder erhebliche Mittel in die medizinisch-technische und in die bauliche Ausstattung sowie in den Bereich Service investiert. So wurden ein neues Angiographiegerät und eine Gammakamera in der Röntgenabteilung sowie verschiedene Geräte im OP angeschafft. Insgesamt seien über 2,3 Millionen Euro investiert worden – bei Erträgen und Aufwendungen von rund 40 Millionen Euro.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen