SKIP TO CONTENT

Nachricht

Jetzt Schwerpunktkrankenhaus

Eberswalde. Seit dem 1. Januar ist das Werner-Forßmann-Krankenhaus im Brandenburgischen Eberswalde als Schwerpunktkrankenhauses eingestuft.

Das zur Gesellschaft für Leben und Gesundheit gehörende Klinikum hat das neue Prädikat mit Start des neuen Landeskrankenhausplans erhalten. Ihm wurden mehr Betten bewilligt – ebenso wie dem zweiten Krankenhaus in Eberswalde, dem Martin-Gropius-Krankenhaus. Im neuen Krankenhausplan wurden die Plätze für Altersmedizin und Neurologie/Psychiatrie aufgestockt. Das Prädikat des Schwerpunktversorgungshauses trägt nun auch das Asklepios Klinikum Uckermark in Schwedt. Beide Häuser kooperieren auf der Basis ihrer Spezialisierungen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen