SKIP TO CONTENT

Nachricht

Keine stationäre Versorgung mehr in Neuerburg

Neuerburg. Die Marienhaus GmbH stellt ab Juli die stationäre Versorgung im Krankenhaus Neuerburg ein. Das vermeldete der SWR. Der Träger habe dies nach einem runden Tisch mit Politikern und Mitarbeitern mitgeteilt. So sollen die Abteilungen Inneres und Chirurgie in das Krankenhaus des Verbundes nach Bitburg verlegt werden. Eine Komplettschließung soll es aber offenbar nicht geben.

Laut SWR hat ein Geschäftsführers erklärt, es sei denkbar, eine Notfallversorgung, eine chirurgische Ambulanz für kleinere Eingriffe und eine Station für Wachkomapatienten beizubehalten. 





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen