SKIP TO CONTENT

Nachricht

Kreiskrankenhaus investiert in Patientensicherheit

Wolgast. Ab sofort können Patienten im Wolgaster Kreiskrankenhaus vor einem stationären Aufenthalt mittels eines Schnellverfahrens innerhalb von 70 Minuten auf das gefährliche Krankenhausbakterium MRSA getestet werden. Das Analysegerät GeneXpert im Wert von 35.000 Euro steht dafür allen Klinikabteilungen im Labor zur Verfügung. „Die Investition in die Sicherheit wird sich für alle Beteiligten auszahlen, sowohl für die Patienten, als auch für die Mitarbeiter und den Klinikhaushalt“, sagte Geschäftsführer Frank Acker. 

Bislang wurden Proben, die als Abstrich mit einem Wattestäbchen entnommen werden, in das Institut für Medizinische Mikrobiologie der Universitätsmedizin Greifswald gesandt. Die Untersuchung mittels kultureller Anzucht und Differenzierung der Bakterienkulturen dauert ein bis drei Tage. Bis dahin mussten Risikopatienten isoliert werden. 





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen