SKIP TO CONTENT

Nachricht

Eröffnung des Cologne Center for Musculoskeletal Biomechanics

Köln. Offiziell eröffnet wurde jetzt das Cologne Center for Musculoskeletal Biomechanics (CCMB). Um die Erforschung der Ursachen, Entwicklungsverläufe und Behandlungsmethoden der muskuloskelettalen Erkrankungen voranzutreiben, war im vergangenen Jahr als gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln, der Uniklinik Köln und der Deutschen Sporthochschule das Zentrum gegründet worden.
Es bündelt die Kompetenzen der unterschiedlichen Institute der beiden Universitäten und fungiert als Schnittstelle zwischen grundlagenorientierter und klinischer Forschung. Im Mittelpunkt der translationalen Forschung („From bench to bedside and back“) steht dabei die Verbesserung der Diagnostik, Prävention, Behandlung, Therapie und Regeneration von Erkrankungen und Verletzungen des muskuloskelettalen Systems – von der Grundlagenforschung bis hin zur klinischen Intervention.


Aktuell laufende Projekte beschäftigen sich unter anderem mit den mechanischen und biologischen Faktoren der Osteoarthrose. Auch die biomechanischen Eigenschaften von Knochen- und Gelenkverletzungen sowie die Interaktion zwischen mechanischer Belastung und die dadurch ausgelösten Reaktionen im Gewebe werden erforscht.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen