SKIP TO CONTENT

Nachricht

Sanierungsgutachten vorgelegt

München. Die Boston Consulting Group (BCG) hat ihr Sanierungsgutachten für die Städtischen Kliniken München vorgelegt. Danach sollen u.a. in den kommenden sechs bis acht Jahren rund 2000 der 8000 Stellen wegfallen. Betriebsbedingte Kündigungen sind zunächst nicht vorgesehen. Von den derzeit 3.300 Betten sollen 800 abgebaut werden.
Die Sanierungskosten sind mit 704 Mio. Euro sowie einen Risikopuffer von 100 Mio. Euro veranschlagt. Die Stadt soll mindestens die Hälfte der Summe übernehmen. Mit zusätzlichen Mitteln des Freistaats Bayern wird gerechnet. Überschüsse könne das städtische Unternehmen frühestens 2021 erwirtschaften. Abgeschlossen sein sollen die Baumaßnahmen bis 2013.


Um das Sanierungskonzept, das Oberbürgermeister Christian Uhde zum Ende seiner Amtszeit jetzt noch durchdrücken will, die sehr schnelle Bestellung neuer Krankenhaus-Chefs und die Frage, warum erst jetzt gehandelt werde, gibt es inzwischen sehr viel Streit und viele Mutmaßungen. Der Interessenverband Kommunaler Kliniken (IVKK) beschäftigt sich seit längerer Zeit mit den Münchner Vorgängen und hat sich u.a. in einem Offenen Brief an den Münchner Oberbürgermeister mit seinen Fragen eingebracht (s. www.ivkk.de). Trotz eines Antwortbriefs hat er allerdings keine Antwort darauf erhalten.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen