SKIP TO CONTENT

Nachricht

Koblenzer Kliniken fusionieren

Koblenz. Das kommunale Gemeinschaftsklinikum Kemperhof Koblenz - St. Elisabeth Mayen und das christliche Stiftungsklinikum Mittelrhein fusionieren. Beide sollen rückwirkend zum 1. Januar 2014 als Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein firmieren. Der Stadtrat hat dem bereits zugestimmt. Die Kommunalaufsicht und das Bundeskartellamt müssen noch zustimmen.
Das fusionierte Unternehmen wird mit rund 1.250 Betten das vierte Maximalversorgungshaus des Bundeslandes sein. Das Land will die nun gemeinschaftlich zu stemmende Modernisierung beider Kliniken, die mit 74 Mio. Euro veranschlagt wird, mit rund 60 Mio. Euro fördern.
Die Vergütung der Mitarbeiter soll außerhalb des kirchlichen Arbeitsrechts nach den Tarifverträgen für den öffentlichen Dienst (TVöD) und dem TV-Ärzte/VKA erfolgen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen