SKIP TO CONTENT

Nachricht

Schiedsstelle für die Rehakliniken

Schwerin. Krankenkassen und Vertreter der Rehabilitationskliniken haben in Mecklenburg-Vorpommern eine Schiedsstelle zur Klärung von Vergütungsfragen eingerichtet, informiert der Geschäftsführer der KGMV, Wolfgang Gagzow.
Während die Akutkrankenhäuser schon seit Jahrzehnten auf gesetzlicher Basis ein Schiedsgremium bei strittigen Fragen zwischen Krankenkassen und Krankenhäusern in jedem Bundesland haben, gab es eine solche Regelung für die Rehabilitationskliniken bislang nicht. Erst jetzt hat der Bundesgesetzgeber hierfür die Basis geschaffen. Mecklenburg-Vorpommern ist eines der ersten Länder im gesamten Bundesgebiet, in dem sich beide Seiten auf die Etablierung eines solchen gemeinsamen Gremiums zur Lösung von Konfliktsituationen in der Preisverhandlung verständigt haben. Der Vorstand der KGMV gab auf seiner Beratung am 19. März grünes Licht für die Etablierung dieser Schiedsstelle und deren personelle Besetzung, so der Vorsitzende der KGMV, Dr. Hanns-Diethard Voigt.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen