SKIP TO CONTENT

Nachricht

Richtfest in Buchholz

Buchholz. Für den Anbau am Bettenhaus West des Kreiskrankenhaues Buchholz war Richtfest. Wie das Hamburger Abendblatt mitteilte, sollen damit mehr Patienten untergebracht und die medizinische Versorgung besser organisiert werden können.
Der Landkreis Harburg habe in den Erweiterungsbau 6,3 Millionen Euro gesteckt, das Krankenhaus selbst ist mit 500.000 Euro beteiligt, ebenso das Land Niedersachsen, so das Blatt. Die Stadt Buchholz stellte das Grundstück kostenlos zur Verfügung.


Der Erste Stadtrat Jan-Hendrik Röhse, erklärte, das Gesundheitswesen sei inzwischen einer der wichtigsten Standortfaktoren. Der erste Kreisrat Rainer Rempe sagte beim Richtfest, es gehöre zur öffentlichen Daseinsvorsorge und dürfe nicht dem freien Markt überlassen werden.
In dem Anbau werden die internistisch-neurologische Notaufnahme und die intensivmedizinische Versorgung der Herzinfarkt- und Schlaganfallpatienten Platz finden. Außerdem wir die geriatrische Abteilung von sechs auf 18 Betten erweitert. Im Sommer soll der Anbau fertig sein.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen