SKIP TO CONTENT

Nachricht

Fusion untersagt

Esslingen. Das Bundeskartellamt hat die geplante Fusion des Klinikums und der Kreiskliniken Esslingen untersagt. Die Begründung: „Durch den Zusammenschluss der beiden führenden und engsten Wettbewerber entstünde ein marktbeherrschender Krankenhausträger in der Region“, erklärte Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, in Bonn. Für die Patienten und damit den Qualitätswettbewerb müsse es Auswahlalternativen geben. Das Klinikum Esslingen ist mit 625 Betten das größte im Kreis. Die Kreiskliniken Esslingen betreiben drei Krankenhäuser mit insgesamt 1174 Betten.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen