SKIP TO CONTENT

Nachricht

Dillinger Konzept ist Vorbild

Dillingen. Als "innovatives Leuchtturmprojekt" hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml bei ihrem Besuch im Dillinger Krankenhaus das dortige Ausbildungskonzept bezeichnet. Es sei vorbildlich, sagte sie.
Der Präsident der Landesärztekammer, Max Kaplan, sah eine Vorbildfunktion für ganz Bayern. Das Krankenhaus hatte im Jahr 2010 auch als erstes schwäbisches Krankenhaus eine Verbundweiterbildung eingeführt.
In Deutschland bisher einzigartig ist, dass in Zusammenarbeit mit der TU München und dem örtlichen Praxisnetz der niedergelassenen Allgemein- und Fachärzte "Pradix" nicht nur jede Station der außeruniversitären Ausbildung für angehende Ärzte angeboten werden kann, sondern dass Hausarztpraxen aus dem Praxisnetz mit der Kreisklinik zusammenarbeiten und den ambulanten Teil der Ausbildung übernehmen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen