SKIP TO CONTENT

Nachricht

Laumann fordert eine Aufwertung der Pflegeberufe

Berlin. Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), forderte in einem Interview mit der Wochenzeitung „Das Parlament“ eine deutliche Aufwertung der Pflegeberufe in Deutschland. Nötig seien attraktive Arbeitsbedingungen sowie eine faire Bezahlung, erklärte er. Eine gute Pflegekraft müsse mindestens so viel verdienen wie ein guter Handwerker.“
Laumann betonte, die Pflege sei „eine der zentralen sozialpolitischen Baustellen in Deutschland“, jedoch in den vergangenen Jahren im Gesundheitssystem „zu kurz gekommen“. Die Pflegeberufe müssten „endlich auf gleicher Augenhöhe mit den anderen Gesundheitsberufen sein“.


Für die von der Bundesregierung geplante Anhebung der Beitragssätze in der gesetzlichen Pflegeversicherung um 0,5 Prozentpunkte in dieser Wahlperiode sieht Laumann eine breite gesellschaftliche Rückendeckung. Es sei das erste Mal in seinem politischen Leben, dass ein Sozialversicherungsbeitrag kräftig erhöht werde und es „fast keinen Widerspruch gibt, auch im Arbeitgeberlager nicht“. Das mache deutlich, „dass die Deutschen wollen, dass für die Pflege in Deutschland mehr getan wird“.  





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen