SKIP TO CONTENT

Nachricht

Erhebliche Zukäufe geplant?

Frankfurt am Main/Hamburg. Offenbar will der Krankenhauskonzern Asklepios für mindestens eine Milliarde Euro weitere Krankenhäuser kaufen. Das berichteten mehrere Zeitungen mit Berufung auf die Nachrichtenagentur Reuters. Alleingesellschafter Bernard Broermann interessiere sich vor allem für die Reste der Rhön-Kliniken, schrieb auch das Manager-Magazin.
Bei Asklepios wurde erklärt, hier würden Vermutungen einiger Banken verbreitet, die man nicht kommentieren wolle.
Reuters hatte vor einiger Zeit berichtet, dass der Konzern u.a. eine Übernahme der Median-Klinikgruppe prüfe. Ein Kauf von Rhön wird von Insidern für unwahrscheinlich gehalten.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen