SKIP TO CONTENT

Nachricht

Bezirkskliniken Schwaben übernehmen Klinik Obergünzburg

Augsburg. Die Bezirkskliniken Schwaben, ein Kommunalunternehmen des Bezirks Schwaben, übernehmen die ehemalige Klinik Obergünzburg (Landkreis Ostallgäu). Es sollen dort 50 bis 60 neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Der Vorstandsvorsitzende der Bezirkskliniken, Thomas Düll, erklärte, man wolle aus dem seit einem Jahr leer stehenden Gebäude eine psychosomatische Akutklinik mit 50 Betten machen.
In der neuen Einrichtung sollen ab Anfang 2016 Patienten vorrangig mit affektiven (leicht bis mittelgradig depressiven) Störungen behandelt werden. Bis dahin wird das Haus umgebaut und saniert. Die Bezirkskliniken wollen etwa sieben Mio. Euro in das Projekt investieren.


Für das Unternehmen ist es der achte Klinikstandort nach Kaufbeuren, Kempten, Memmingen, Lindau, Günzburg, Donauwörth und Augsburg. Übernommen wird die Immobilie vom Klinikverbund Ostallgäu-Kaufbeuren. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen