SKIP TO CONTENT

Nachricht

Klinikum Braunschweig mit Jahresüberschuss

Braunschweig. Das Klinikum Braunschweig hat 2013 einen Jahresüberschuss in Höhe von rund 954.000 Euro ausgewiesen. Das Ergebnis liegt um rund 270.000 Euro über dem Vorjahr.
Dieses Ergebnis sei im Wesentlichen Resultat der positiven Leistungsentwicklung im stationären Bereich und dem sparsamen Einsatz der Personal- und Sachmittelressourcen. Die Fallzahlen bewegten sich weiterhin auf einem hohen Niveau bei einem gleichzeitig leicht gestiegenen Landesbasisfallwert. Es sei zudem in 2013 gelungen, durch wichtige personelle Neubesetzungen die Behandlungsqualität und das Leistungsspektrum verschiedener Kliniken weiter ausbauen. Dazu zählen im Besonderen die Neubesetzung des Chefarztes im Bereich der Medizinischen Klinik III, Hämatologie/Onkologie, die einen Schwerpunkt im Cancer Center Braunschweig bildet, sowie in der Hals-Nasen-Ohren-Klinik, in der das Klinikum sich durch das hoch spezialisierte Angebot der Cochlear Implantation medizinisch weiterentwickelt habe.


Als Krankenhaus der Maximalversorgung mit großen Notaufnahmen und überregionalem Traumazentrum für die Region Braunschweig, mit aktuell 1428 Planbetten und einem aktuellen Jahresumsatz von rund 261 Millionen Euro im Jahr, ist das Klinikum eines der großen Krankenhäuser in Deutschland. Seine derzeit rund 3900 Mitarbeiter/innen machen es zu einem der größten Arbeitgeber in der Region.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen