SKIP TO CONTENT

Nachricht

Tarifverhandlung abgeschlossen

Mainz. Die Gewerkschaft Verdi und die Universitätsmedizin Mainz haben Ende Juli ihre Verhandlungen über veränderte Entgelte im Rahmen des Haustarifvertrags für das nichtärztliche Personal erfolgreich abgeschlossen.
Ergebnis der zweiten Verhandlungsrunde ist, dass sich die Vergütung der Beschäftigten in zwei Stufen erhöht. Das Entgelt steigt ab dem 1. Juli 2014 monatlich um 50 Euro und ab dem 1. Oktober 2014 nochmals um 40 Euro. Die Auszubildenden erhalten ab dem 1. Juli 60 Euro monatlich mehr. Die Vereinbarung gilt bis zum 31. Dezember 2014.


Zur Entlastung der Beschäftigten in besonders belasteten Bereichen richtet die Universitätsmedizin einen Pool von 25 Stellen für zusätzliche Beschäftigte im Pflegedienst ein. Damit geht ein Abbau von Überstunden einher. Neue Überstunden sollen vermieden werden. Eine paritätisch besetzte Arbeitsgruppe soll diesen Prozess ständig begleiten. Eine zweite Arbeitsgruppe wird sich mit Lebensarbeitszeitkonten und Vergütungsmöglichkeiten für Auszubildende in Gesundheitsfachberufen beschäftigen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen