SKIP TO CONTENT

Nachricht

Telemedizin-Modellprojekt in der Kinderheilkunde

Greifswald/Anklam. Sozialministerin Birgit Hesse weihte am 28. August im Ameos Klinikum Anklam gemeinsam mit dem Ärztlichen Vorstand der Universitätsmedizin Greifswald, Dr. Thorsten Wygold, und Michael Dieckmann, Vorstand der Ameos Gruppe, eine neue Telemedizinanlage zwischen der Universitätsmedizin Greifswald (UMG) und der Kinderklinik in Anklam ein.
Die Universitätsmedizin Greifswald organisiert seit Jahren die kinderärztliche Versorgung im benachbarten Ameos Klinikum Anklam. Mit dem neuen Angebot können jederzeit rund um die Uhr erfahrene Mediziner zur Behandlung hinzugezogen werden. Das Modellprojekt soll sicherstellen, dass auch Kinder aus ländlichen Gegenden mit nur noch wenigen Kinderarztpraxen einen schnellen und einfachen Zugang zu universitären Leistungen erhalten.


Das Modellprojekt wird im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin und dem Integrierten Funktionsbereich Telemedizin (IFT) des Instituts für Community Medicine der UMG konzipiert, durchgeführt und wissenschaftlich ausgewertet.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen