SKIP TO CONTENT

Nachricht

Positives Jahresfazit

Göttingen. Ein positives Jahresfazit zog der Vorstand der Universitätsmedizin Göttingen, Prof. Dr. Heyo Kroemer, beim Jahresempfang der UMG. Das berichtete die Hessisch/Niedersächsische Allgemeine. Im Jahr 2013 wurden danach rund 60.000 stationäre und 173.000 ambulante Patienten versorgt. Erwirtschaftet wurden rund 570 Millionen Euro Betriebserträge, in denen ein Landeszuschuss von 130 Millionen Euro enthalten ist. Hinzu kommen etwa 53 Millionen Euro eingeworbene Drittmittel. UMG-Vorstand Prof. Heyo Kroemer erklärte u.a., die Universitätsmedizin Göttingen gehöre zu den wenigen Universitätsklinika der Bundesrepublik, die noch keine roten Zahlen schrieben.


Er verwies auch auf herausragende Ergebnisse im Bereich Forschung, etwa in der Neuro-Medizin wie bei der Multiple-Sklerose-Forschung. Hervorragende Ergebnisse kämen auch aus der Arbeit am Göttinger Campus und der Kooperation mit den Max-Planck-Instituten und dem Deutschen Primatenzentrum.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen