SKIP TO CONTENT

Nachricht

Erste stereotaktische Roboter-OP an der Uniklinik Köln

Köln. Mit etwa drei Prozent der Bevölkerung ist der Essentielle Tremor die häufigste neurologische Bewegungsstörung in Deutschland. Mittels der Tiefen Hirnstimulation kann dieses Zittern gut unterdrückt werden. Über im Gehirn implantierte Elektroden gibt ein sogenannter Hirnschrittmacher dabei kurze elektrische Impulse ab und beeinflusst so gestörte neuronale Verbindungen positiv. Zur noch exakteren Platzierung dieser Elektroden haben die Experten der Klinik für Stereotaxie und Funktionelle Neurochirurgie bei der Operation eines Patienten in der Uniklinik Köln jetzt erstmals einen neuartigen Roboter eingesetzt. Bei der Tiefen Hirnstimulation kam diese Operationsmethode deutschlandweit erstmals zur Anwendung.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen