SKIP TO CONTENT

Nachricht

Kein Ergebnis erzielt

Frankenberg. Für die Mitarbeiter des Kreiskrankenhauses Frankenberg wird es keine weiteren finanziellen Einschnitte geben, um das Haus wirtschaftlich wieder auf gesunde Füße zu stellen. Über dieses Ergebnis der Tarifgespräche zwischen Klinik und Gewerkschaften berichtete die Hessische/Niedersächsische Allgemeine.


Die Parteien hätten in den Verhandlungen kein gemeinsames Ergebnis erzielen können, so der Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses, Ralf Schulz. Daher werde die Geschäftsleitung akzeptieren, dass weitere finanzielle Einschnitte für die Belegschaft des Hauses gegenüber den Mitarbeitern nicht vermittelbar seien. Schulz habe betont, so die Zeitung, dass der Sanierungs- und Konsolidierungsweg für das Haus fortgeführt werde.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen