SKIP TO CONTENT

Nachricht

Bettenkapazitäten werden aufgestockt

Naumburg. Am Saale-Unstrut-Klinikum Naumburg werden die Bettenkapazitäten der Klinik für Neurologie erweitern. Dafür wird dem Haus 2, in dem die Intensivstation untergebracht ist, eine weitere Etage für eine Bettenstation in Form eines Modulbaus aufgesetzt. Darüber berichtete das Naumburger Tageblatt.
Aufgrund des steigenden Versorgungsbedarfes sei die Baumaßnahme ein sehr wichtiger Schritt zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit des Klinikums und zur Absicherung der medizinischen und wohnortnahen Versorgung, so Lars Frohn, Geschäftsführer der Klinik Burgenlandkreis GmbH. Die Baukosten in Höhe von vier Mio. Euro finanziert das Klinikum selbst. Im kommenden Sommer soll die Baumaßnahme abgeschlossen sein und die neurologische Klinik über 34 Betten inklusive sechs Stroke-Unit-Betten für Schlaganfallpatienten verfügen.


Von der Erweiterung profitierten auch die auf gleicher Etage gelegenen Orthopädie, Geriatrie und vor allem die stationäre Schmerztherapie, schreibt die Zeitung. Gerade letztere sei derzeit in der orthopädischen Station eher provisorisch und sporadisch untergebracht.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen