SKIP TO CONTENT

Nachricht

Zentrale Plattform für die Pflege

Düsseldorf. Erstmals gibt es in Nordrhein-Westfalen eine zentrale Plattform für Berufsinhalte sowie Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in der Pflege. Das Internetportal „NRW für Pflegeberufe“ (www.pflegeberufe-nrw.de), das in Kürze durch eine Stellenbörse und die Möglichkeit von Online-Bewerbungen ergänzt wird, ist ein Gemeinschaftsprojekt von Arbeitgebern und Berufsverbänden im Pflegebereich. Es wird finanziell durch das Land unterstützt.
Das Internetportal sei ein weiterer konkreter Beitrag, um in Nordrhein-Westfalen noch mehr Menschen für einen verantwortungsvollen und zukunftssicheren Beruf in der Pflege zu gewinnen“, erklärte Gesundheits- und Pflegeministerin Barbara Steffens anlässlich der Freischaltung von www.pflegeberufe-nrw.de in Düsseldorf. Durch Einführung einer Umlagefinanzierung sei die Zahl der Auszubildenden in der Pflege in Nordrhein-Westfalen bereits um 70 Prozent gesteigert worden. Damit in Zukunft auch die geburtenstarken Jahrgänge angemessen versorgt werden könnten, müsste aber beständig um den Pflegekräftenachwuchs geworben werden.

Die Internetseite bietet neben Informationen zu den Pflegeberufen auch die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit Alten- und Krankenpflegeschulen und Ausbildungseinrichtungen. Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, ambulante Dienste, Krankenpflegeschulen und Fachseminare für Altenpflege sind aufgefordert, sich kostenlos in eine Datenbank einzutragen und ihre Ausbildungsangebote auf der Internetseite vorzustellen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen