SKIP TO CONTENT

Nachricht

Kleines Haus mit schwarzen Zahlen

Viechtach. Das Kreiskrankenhaus Viechtach schreibt schwarze Zahlen. Das brichtet der Viechtacher Bayerwald-Bote. Danach wurden im Vorjahr 6591 Patienten stationär behandelt - 105 Fälle mehr als ein Jahr zuvor und rund zehn Prozent mehr als vor zehn Jahren. Außerdem wurden 20329 Patienten in 2014 ambulant behandelt. Damit schreibt das 157-Betten-Haus deutlich schwarze Zahlen. Der Krankenhaus-Vorstand, Christian Schmitz, strebe nun Stabilisierung auf hohem Niveau an.


Es sei für ein Haus dieser Leistungsstufe ungewöhnlich, dass es profitabel betrieben werden könne. Um das halten zu können, werde an einem neuen medizinischen Entwicklungskonzept gearbeitet. Es soll als Grundlage für die Planungen der nächsten Bauabschnitte zur Sanierung des 1984 in Betrieb gegangenen Kreiskrankenhauses dienen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen