SKIP TO CONTENT

Nachricht

Zertifikat für operative Rheumatologie

Sendenhorst. Die Klinik für Rheumaorthopädie im St. Josef-Stift ist die deutschlandweit erste auditierte „Schwerpunktklinik für operative Rheumatologie“. Die Deutsche Gesellschaft für orthopädische Rheumatologie (DGORh) überprüfte in einem aufwändigen Audit die Struktur- und Prozessqualität der komplexen Behandlungsstrukturen speziell für Rheumapatienten und verlieh der Fachabteilung von Chefarzt Dr. Ludwig Bause das deutschlandweit erste Zertifikat.


„Die operative Versorgung von Patienten mit entzündlich-rheumatischen Systemerkrankungen erfordert eine hohe Spezialisierung auf schwer zerstörte Gelenke und Weichteile des gesamten Muskel- und Skelett-Systems. Operateure benötigen eine große Erfahrung mit den hoch komplikationsträchtigen Eingriffen bei den immungeschwächten Betroffenen, einschließlich weitreichender Kenntnisse über die stadientypischen Abläufe der rheumatischen Zerstörungen“, so DGORh-Präsident Prof. Dr. Stefan Rehart.
. Euro und 1,12 Mrd. Euro sowie einem EBITDA zwischen 145 Mio. Euro und 155 Mio. Euro.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen