SKIP TO CONTENT

Nachricht

Übernahmepläne

Kassel / Hann. Münden. Die Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) interessiert sich für die Übernahme von zwei Kliniken in Hann. Münden. Das berichtete die Hessiche/Niedersächsische Allgemeine (HNA). Es handle sich dabei um das Nephrologische Zentrum Niedersachsen (NZN) und das Krankenhaus Hann. Münden. Beide gehören zur Arbeiterwohlfahrt Gesundheitsdienste (AWO GSD) und sind durch deren Insolvenz in Schwierigkeiten. Man wünsche sich einen leistungsfähigen und kompetenten neuen Träger, so das Blatt. Im September 2016 sollen die beiden Häuser am Standort des NZN zum Klinikum Hann. Münden fusionieren.


Die GNH betreibt neben dem Klinikum Kassel die Kreiskrankenhäuser in Hofgeismar und Wolfhagen sowie das Krankenhaus Bad Arolsen. Besonderes Interesse bestehe an der anerkannten, auf Nieren spezialisierten Transplantationsmedizin in Münden. Dort wurden seit 1977 rund 2400 Nierentransplantationen vorgenommen. Außerdem würde die GNH damit Zugang zum Gesundheitsmarkt in Südniedersachsen bekommen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen