SKIP TO CONTENT

Nachricht

Psychiatrisch-psychosomatische Klinik eingeweiht

Celle. Am 14. August wurde in Celle die neue Psychiatrisch-Psychosomatischen Klinik eingeweiht. Bauherr ist das Klinikum Warendorf. Zur neuen Klinik gehören zwei Stationen mit je 24 Betten sowie eine Tagesklinik mit 30 Plätzen. Es werden 75Mitarbeiter beschäftigt. Das Land Niedersachsen hat den 16 Mio. Euro teuren Neubau mit 9,3 Mio. Euro gefördert.

Ministerin Rundt sagte zur Einweihung, die Fördermittel seien sehr gut angelegt. Der zentral gelegene moderne und offene Bau mache deutlich, dass Psychiatrie auch zur Stadt und zum Stadtbild gehöre. Das sei gerade auch in einem Flächenland wie Niedersachsen wichtig, in dem die psychiatrische und psychosomatische Versorgung der Patienten noch nicht überall zufriedenstellend gewährleistet sei. „Ein Ausbau ist in Niedersachsen dringend erforderlich.“


Landrat Wiswe, der auch als Vorsitzender des Aufsichtsrats des AKH Celle sprach, freute sich anlässlich der Eröffnung erneut über den damaligen gemeinsamen Entschluss von AKH, dem Landkreis als dem Verantwortlichen für die sozialpsychiatrische Versorgung und des Klinikum Wahrendorff, „stadtnah zu bleiben und verknüpfte Versorgung zu bieten“.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen