SKIP TO CONTENT

Nachricht

GNH mit Gewinn

Kassel. Die Gesundheit Nordhessen Holding (GNH) hat im Vorjahr einen Gewinn von rund 3,2 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit sei, so schreibt die Hessisch Niedersächsische Allgemeine, im siebten Jahr in Folge ein positives Ergebnis zu erzielen. Den insgesamt 4770 Beschäftigten der Holding werde mit 4,87 Millionen Euro wieder der Großteil des Gehaltes zurückgezahlt, das 2015 im Rahmen des Zukunftssicherungstarifvertrages als Gehaltsverzicht vorsorglich einbehalten worden war (insgesamt 5,34 Mio. Euro).


Die positive Bilanz sei dem Klinikum Kassel zu verdanken, das als Flaggschiff des Konzerns im Vorjahr annähernd 5,3 Millionen Euro verdient habe. Die politisch umstrittenen Schließungen des verlustreichen 74-Betten-Krankenhauses in Bad Karlshafen-Helmarshausen sowie der Geburtshilfeabteilung an der Kreisklinik Wolfhagen hätten dafür gesorgt, dass die verbliebenen beiden Kliniken des Landkreises Kassel in Hofgeismar und Wolfhagen nach jahrelangen Millionenverlusten 2015 wieder schwarze Zahlen schrieben und 205.000 Euro verdient hätten. In Hofgeismar soll die 50 Jahre alten Kreisklinik aufgegeben und bis Ende 2020 ein neues Krankenhaus für insgesamt rund 37 Millionen Euro gebaut werden.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen