SKIP TO CONTENT

Nachricht

Plus erwirtschaftet

Wetzlar/Dillenburg/ Braunfels. Die Lahn-Dill-Kliniken mit ihren Standorten in Wetzlar, Braunfels und Dillenburg haben im ersten Halbjahr 2016 einen Gewinn von knapp 1,2 Millionen Euro erwirtschaftet. Das berichtete das Herborner Tageblatt. Einen entsprechenden Bericht hatte das kommunale Krankenhaus dem Kreistag vorgelegt.
Vor allem das Plus in Höhe von 587.000 Euro in Dillenburg liege deutlich über den Erwartungen. Das Klinikum Wetzlar-Braunfels habe im ersten Halbjahr ebenfalls ein positives Ergebnis erzielt, das mit einem Plus von 567 000 Euro aber nicht den Planungen entsprochen habe.


Die Klinik-Geschäftsführung berichtete der Zeitung zufolge auch über die Bauarbeiten in den Krankenhäusern. So laufe derzeit die Sanierung der Pflegegeschosse. Bereits im Februar sei die Station 7 Süd des Bettenhauses Wetzlar wieder eröffnet worden. Innerhalb von zweieinhalb Jahren sollen alle Stationen saniert sein. Am Standort Wetzlar werde im Herbst der Neubau einer Zentralküche beginnen. In Planung seien eine OP-Erweiterung und –Modernisierung in Wetzlar, eine umfangreiche Brandschutzsanierung sowie eine Bettenerweiterung in Dillenburg.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen