SKIP TO CONTENT

Nachricht

Unterstützung für Medizinkonzept der Kreisklinik

Kreis Groß-Gerau. Mit überwältigender Mehrheit hat der Kreistag in Groß-Gerau den Landrat und die Spitzen des Kreises beauftragt, für das neue Medizinkonzept der Kreisklinik zu kämpfen „und alle für die erfolgreiche Umsetzung erforderlichen und möglichen Maßnahmen zu treffen“. Das berichtete das Echo.
Landrat Thomas Will habe in diesem Zusammenhang auf eine E-Mail aus dem Regierungspräsidium Darmstadt verwiesen, in der erklärt wird, dass wegen des Fehlens einer belastbaren Wirtschaftlichkeitsanalyse derzeit nicht entschieden werden könne, ob der für einen Klinikneubau erforderliche Kredit genehmigungsfähig sei. Das Regierungspräsidium habe darauf hingewiesen, dass eine Genehmigung auf Grund der anhaltend defizitären Haushaltslage des Landkreises nur in engen Grenzen und bei strikter Beachtung wesentlicher haushaltsrechtlicher Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit, vor allen unter Berücksichtigung Folgekosten, in Betracht komme.


Wie in dem Bericht mitgeteilt wird, hat der Kreisausschuss einen Änderungsantrag der CDU in die Beschlussvorlage aufgenommen der vorsieht, dass der Kreistag monatlich über den Stand der Dinge informiert wird, aus dem allgemeinen Krankenhaus ein Zentrum für Altersmedizin zu machen. Bis zu einer endgültigen Entscheidung über die Zukunft des Krankenhauses bleibe der Betrieb in bisheriger Art erhalten.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen