SKIP TO CONTENT

Nachricht

Disziplinarverfahren eingeleitet

Ingolstadt. Klinikum Ingolstadt und kein Ende. Die Landesanwaltschaft Bayern hat ein Disziplinarverfahren gegen den Ingolstädter Alt-OB Alfred Lehmann eingeleitet. Die Staatsanwalt ermittelt gegen ihn wegen des Anfangsverdachts der Bestechlichkeit. Das berichtete u.a. der Bayerische Rundfunk.
Der Anfangsverdacht begründe zugleich den hinreichenden Verdacht auf das Vorliegen eines Dienstvergehens, wie die Landesanwaltschaft erklärte. Gegenüber dem Bayerischen Rundfunk habe der Politiker erneut seine Unschuld beteuert.


Anlass der staatsanwaltlichen Ermittlungen und des Disziplinarverfahrens seien Vorgänge um den Verkauf des Alten Krankenhauses und den Erwerb einer Wohnung durch Alfred Lehmann in der auf dem Gelände neu gebauten Wohnanlage. Wie der BR berichtete, ermittle die Landesanwaltschaft allerdings zurzeit nicht aktiv gegen Lehmann, sondern setze das eingeleitete Disziplinarverfahren bis zum Abschluss des Strafverfahrens aus, um parallele Ermittlungen zu vermeiden.
Schlimmstenfalls drohe dem ehemaligen OB eine Kürzung seiner Pension.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen