SKIP TO CONTENT

Nachricht

Hochauflösender Ultraschall in Hanau

Hanau. Die Kardiologisch Klinik des Klinikums Hanau setzt als erste in Europa den hochauflösenden intravaskulären Ultraschall (IVUS) ein. Das berichtete Primavera24.
Der intravaskuläre oder auch intrakoronare Ultraschall (IVUS) komme bei Herzkatheter-Untersuchungen zum Einsatz und ermögliche den behandelnden Ärzten einen besonders genauen Blick in das Gefäßsystem des Patienten.
Die Konzernleitung des nordamerikanischen Herstellers ACIST habe sich vor Ort informiert, was den Hanauer Kardiologen an der Technik bereits gut gefiel und was noch verbesserungswürdig sei. Das Klinikum ist nun in das Konzept für die kontinuierliche Weiterentwicklung des intrakoronaren Ultraschalls eingebunden.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen