SKIP TO CONTENT

Nachricht

Marienhausklinik in St. Wendel schließt geriatrische Reha

St. Wendel. Die Marienhausklinik schließt nach Informationen der Saarbrücker Zeitung zum 30. Juni ihre Abteilung für geriatrische Rehabilitation. Das liege nach Aussage von Geschäftsführer Dr. Klaus-Peter Reimund nicht an den Patientenzahlen. Die Abteilung sei die meiste Zeit zu 100 Prozent ausgelastet. Auch die Arbeit des Teams sei hervorragend. Die Leistung werde aber nicht adäquat gegenfinanziert. Das Krankenhaus könne daher in dem Bereich nicht kostendeckend arbeiten.


Der kaufmännische Direktor Thomas Gärtner habe erklärt, wenn man das Defizit in diesem Bereich hätte weiterlaufen lassen, wäre der Fortbestand des gesamten Standortes gefährdet worden. Auch die Umwandlung von 25 der 60 Reha-Plätze in Akut-Geriatrieplätze hätte die Abteilung nicht retten können. Man habe die Notbremse gezogen. Die 25 Akutplätze seien Notfällen vorbehalten, würden von den Kassen anstandslos bezahlt und blieben bestehen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen