SKIP TO CONTENT

Nachricht

Klinikum Fulda investiert in die Zukunft

Fulda. „Wir machen es besser.“ Das sei, so Vorstands-Sprecher Priv.-Doz. Dr. Thomas Menzel die bisher unausgesprochene Devise des Klinikums Fulda. Wie die OsthessenNews berichten, habe der kaufmännische Vorstand André Eydt erklärt, der Antrieb, die Struktur und die Prozesse stets zu verbessern, habe in den vergangenen Jahren Ausdruck in den wirtschaftlichen Kennzahlen gefunden. Das zeige sich exemplarisch im Klinikneubau, dessen Struktur nun im laufenden Bauprozess weiter optimiert werde.
„Wir wollen eine auf den künftigen Bedarf unserer Patienten hin ausgerichtete Versorgungsstruktur, die – eben weil sie am Patienten orientiert ist – sowohl die Bau- und späteren Betriebskosten der Immobilie senkt, als auch Ertragskraft unseres gemeinnützigen Klinikums stärkt“, wird Menzel zitiert.


Das Großprojekt liege im Zeit- und im Kostenplan. Durch Erweiterungen im Leistungsspektrum des Neubaus würden nun zu den ursprünglich veranschlagten Kosten in Höhe von 58,5 Mio. Euro noch rund 11 Mio. Euro hinzukommen. Unter anderem würden die Kapazitäten der Intensivmedizin angesichts der demografischen Entwicklung ausgeweitet. Es werde zudem Raum für ein Logistikzentrum und eine neue Zentralsterilisation geschaffen sowie ein Zentrum für Ausbildung, Qualifizierung und einer Patientenakademie.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen