SKIP TO CONTENT

Nachricht

Erfreulicher Überschuss

Dortmund. Das Klinikum Dortmund schließt das Jahr 2016 mit einem Überschuss von 5,6 Mio. Euro ab. Das weist der vorläufige Jahresabschluss aus - der beste Abschluss seit GmbH-Gründung im Jahre 2002, wie focus.de schreibt. Das mit den Krankenkassen vereinbarte Budget sei zu 100 Prozent erfüllt. Im Vergleich zum Vorjahr seien rund 100 zusätzliche Beschäftigte eingestellt worden - im Ärztlichen Dienst, in der Pflege und in therapeutischen Berufen.


"Das Klinikum hat bewiesen, dass mit dem vierten Jahresüberschuss in Folge der Erfolg nachhaltig ist. Wachsender Zuspruch und Vertrauen der Patienten und Angehörigen erfüllt uns mit Freude. Damit sichert sich das Haus seine Zukunft", wird der Aufsichtsratsvorsitzende OB Ullrich Sierau, zitiert.
Geschäftsführer Rudolf Mintrop habe erklärt, wenn das Klinikum seinen Kurs so erfolgreich wie in den letzten Jahren fortsetze, seien auch die notwendigen Investitionen gesichert: die neuen Stationen im Klinikzentrum Nord, ein neues Stationsgebäude mit 150 Betten in Mitte, ein neuer Zentral-OP in Nord, ein Blockheizkraftwerk in Mitte und die Vergrößerung der Notfallambulanz in Nord. Die Investitionssumme für die nächsten zwei Jahre liege bei rund 45 Mio. Euro.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen