SKIP TO CONTENT

Nachricht

Investitionsmittel bewilligt

Biedenkopf. Für die Modernisierung und Erweiterung des DRK-Krankenhauses in Biedenkopf stellt das Land Hessen aus dem Kommunalinvestitionsprogramm insgesamt acht Millionen Euro zur Verfügung. Weitere 7,9 Mill. Euro fließen aus einem Darlehen des Landes an den DRK-Kreisverband. Darüber informierte die Siegener Zeitung.
In vier Bauabschnitten erfolgen der Zeitung zufolge ab 2018 eine Erweiterung des Kopfbaus, der Umbau des „Hauses Dr. Gila“ mit chirurgischen Praxen von Belegärzten, des Funktions- und des bestehenden Bettentraktes im Krankenhaus. DRK-Vorstandsvorsitzender Willy Welsch habe die Kosten auf knapp 18 Millionen Euro beziffert. Der Kreisverband Biedenkopf steuere aus Eigenmitteln 2,08 Millionen Euro hinzu.


Ziel der umfangreichen Baumaßnahmen ist die Realisierung eines Gesundheitszentrums in Biedenkopf. Erreicht werden soll dies u.a. durch eine Kooperation mit dem Universitätsklinikum Gießen-Marburg (UKGM) sowie eine fachspezifische Erweiterung. So sei die Absicht, die Neurologie der Phase B (Frührehabilitation) in Biedenkopf anzusiedeln.
Nach wie vor sei auch die Ansiedlung der hausärztlichen Notdienstzentrale am Krankenhaus in Biedenkopf ein Plan.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen