SKIP TO CONTENT

Nachricht

Hightech auf höchstem Niveau im Herzkatheterlabor

 

Stuttgart. Im Herzkatheterlabor des Stuttgarter Robert-Bosch-Krankenhauses kommt ab sofort eine neue Angiografie-Plattform zum Einsatz. Ausgestattet mit modernsten Lösungen für die Durchführung hochkomplexer Koronarinterventionen ist sie die erste und bislang einzige ihrer Art in Deutschland und gehört zur modernsten Gerätegeneration in der Kardiologie. Die neue Anlage liefert Bilder in höchster Auflösung und ist dennoch strahlungsärmer als ihre Vorgänger. Die Kardiologen können nun unterschiedliche Anwendungen – wie zum Beispiel den intravaskulären Ultraschall und die sogenannte Druckdrahtmessung – parallel nutzen. Die notwendigen Systeme sind voll in die Anlage integriert, dadurch verringert sich für die Patienten die Zeit des medizinischen Eingriffs erheblich. 

Im Robert-Bosch-Krankenhaus finden pro Jahr rund 3.000 Eingriffe im
Herzkatheterlabor statt. Im Zuge der Modernisierung werden der neuen Angiografie-Anlage zwei weitere identische Anlagen folgen.

Die neue Anlage lässt sich von den Ärzten bequem mit einem Touchscreen steuern, dessen Bedienung ähnlich intuitiv und einfach von der Hand geht wie bei einem Tablet oder Smartphone. Auch der große Monitor mit einer Bilddiagonalen von rund anderthalb Metern erleichtert den Medizinern und ihren Teams deutlich die Arbeit, weil er eine Vielzahl von Informationen integriert. Der Bildschirm liefert hochauflösende Live-Bilder in 3D, zeigt neben den Röntgenaufnahmen der menschlichen Blutgefäße und des Herzens sämtliche laufende Anwendungen parallel.

 





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen