SKIP TO CONTENT

Nachricht

ANregiomed fast im Plan

Ansbach. Der kommunale Klinikverbund ANregiomed liege für 2017 „fast im Plan“, berichtete der Bayerische Rundfunk. Der finanziell angeschlagene Verbund schreibe ein Defizit im zweistelligen Millionenbereich. Bis August seien aber im Vergleich zum Vorjahr deutlich höhere Patientenzahlen verzeichnet worden.
Bisher habe das Unternehmen laut BR noch mit einem Defizit von 11,5 Millionen Euro kalkuliert, doch nach aktuellen Berechnungen gehe man nun von einem Minus in Höhe von 10,94 Millionen Euro aus. Im Wirtschaftsplan 2017 sei ein Defizit von 10,88 Millionen Euro einkalkuliert.

Die Suche nach einem neuen Vorstand "laufe auf Hochtouren", habe der Verwaltungsratsvorsitzende und Ansbacher Landrat Jürgen Ludwig (CSU) mitgeteilt.

Zum Klinikverbund gehören die Kliniken Ansbach, Rothenburg und Dinkelsbühl sowie die Praxisklinik Feuchtwangen.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen