SKIP TO CONTENT

Nachricht

Weitere kommunale Kliniken bei Clinotel

Die Westküstenkliniken mit Standorten in Brunsbüttel und Heide und die Thüringen-Kliniken „Georgius Agricola“ mit Standorten in Saalfeld, Rudolstadt und Pößneck verstärken den Clinotel-Krankenhausverbund seit dem 1. Oktober. Die Westküstenkliniken mit ihren 773 Betten sind das wichtigste medizinische Zentrum an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste und gelten nach den Universitätskliniken als drittgrößtes Gesundheitsunternehmen im nördlichsten Bundesland. Sie sind ein hundertprozentige Tochterunternehmen des Kreises Dithmarschen. 

Auch in Thüringen ist Clinotel nun erstmalig vertreten. Die Thüringen-Kliniken „Georgius Agricola“ mit 824 Betten an drei Standorten sind ein kommunales Klinikunternehmen des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt.

„Wir freuen uns, mit diesen beiden neuen Mitgliedern nun auch zwei weitere Bundesländer mit Clinotel erschlossen zu haben“, erklärt Clinotel-Geschäftsführer Udo Beck zum Beitritt der beiden neuen Mitgliedshäuser.

Der Clinotel-Krankenhausverbund wurde 1999 gegründet. Die heute 54 Mitgliedshäuser verfügen pro Jahr insgesamt über rd. 3,6 Milliarden Euro Budget. Sie versorgen mit 58.000 Mitarbeitern insgesamt über 1 Mio. stationäre Patienten in rund 24.800 Planbetten. Jeder 20. stationäre Patient in Deutschland wird mittlerweile in einem Clinotel-Mitgliedshaus behandelt.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen