SKIP TO CONTENT

Nachricht

Stadt soll Klinik behalten

Mannheim. Trotz roter Zahlen wollen die Gemeinderatsfraktionen von SPD, CDU, Grünen und der Mannheimer Liste am Uni-Klinikum Mannheim festhalten. Ein Verkauf oder eine Privatisierung seien kein Thema. Das berichtete der SWR. Grund für das Defizit sei u.a. der Hygiene-Skandal vor drei Jahren. Die jährlichen Verluste, für die die Stadt aufkommen muss, betragen mehr als zehn Millionen Euro.


SPD-Fraktionschef Eisenhauer habe als Einsparmöglichkeit auf eine geplante Neubaumaßnahme verwiesen, mit der "klinische und medizinische Prozesse" verbessert werden sollen. Achim Weizel, Mannheimer Liste, habe notwendige Investitionen ins Klinikum von rund 200 Millionen Euro zur Sprache gebracht.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen