SKIP TO CONTENT

Nachricht

Umsatz gesteigert

 

 

Rheda-Wiedenbrück. Das Sankt-Vinzenz-Hospital Rheda-Wiedenbrück hat seinen Umsatz 2017 um 4,1 Prozent gesteigert. Wie das Westfalen-Blatt berichtete, wurden 6864 Patienten behandelt - sechs Prozent mehr als im Jahr 2016. Geschäftsführer Dr. Georg Rüter habe von einer zufriedenstellenden Lage des Hospitals gesprochen. Das Sankt Vinzenz baue schon seit Jahren darauf, nur Geld auszugeben, das man auch habe. So werde zwar stets investiert, jedoch immer in Maßen. 

 





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen