SKIP TO CONTENT

Nachricht

10,1 Mio. Euro aus dem Krankenhausstrukturfonds für Sana Krankenhaus Templin

Templin. Das Sana Krankenhaus Templin erhält 10,1 Millionen Euro Fördermittel aus dem Krankenhausstrukturfonds. Das Geld, vom Bund und vom Land je zur Hälfte finanziert, soll für den Umbau des Krankenhauses zu einem Ambulant-Stationären Zentrum („ASZ“) verwendet werden. 

Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze überreichte bei einem Arbeitsbesuch den Bewilligungsbescheid an Dr. Christian von Klitzing und Marco Bohn, beide Geschäftsführer der Sana Kliniken Berlin-Brandenburg GmbH. In dem Zentrum werden stationäre und ambulante Versorgungsangebote miteinander verzahnt. So werden Patienten in enger Abstimmung von Klinik- und niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten verschiedener Fachrichtungen in einer zentralen räumlichen und organisatorischen Einheit behandelt. 





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen