SKIP TO CONTENT

Nachricht

Krankenhausstatistik 2017 – weniger Fälle

Das Statistische Bundesamt hat erste Ergebnisse für die Krankenhausstatistik des Jahres 2017 in einer Pressemitteilung bekanntgegeben. Danach haben die Krankenhäuser im vorigen Jahr insgesamt knapp 19,5 Millionen Patientinnen und Patienten stationär behandelt (Rückgang um 77.478/ - 0,4 %). Die Verweildauer verblieb unverändert bei 7,3 Tagen. 

Die Anzahl der Krankenhäuser sank auf 1.943 (2016: 1.951) und die Anzahl der aufgestellten Betten auf 497.205 (2016: 498.718). Die Anzahl der Berechnungs- und Belegungstage sank auf 141.281.507 (Rückgang um 888.037 / - 0,6 %). Mit 909.780 Vollkräften hat sich die Personalbesetzung um 29.261 Vollkräfte erhöht; im ärztlichen Dienst ist eine Zunahme auf 161.151 Vollkräfte (+ 3.003 VK) und im nichtärztlichen Dienst eine Zunahme auf 748.629 Vollkräfte (+ 26.258 VK) zu verzeichnen. Die Anzahl der Pflegkräfte erhöhte sich auf 328.519 Vollkräfte (+ 3.400 VK). 





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen