SKIP TO CONTENT

Nachricht

Hebammen verlassen Klinik und gründen eigenes Zentrum

Germersheim. Elf Hebammen werden zum Jahresende die Germersheimer Asklepios-Klinik verlassen. Laut Homepage seien dort bisher 14 Hebammen angestellt, schreibt Die Rheinpfalz. Das sei ein herber Verlust für die Klinik. Deren Geburtshilfe gelte wegen ihrer anthroposophischen und homöopathischen Ausrichtung als Aushängeschild. 2017 gab es mehr als 800 Geburten. 

Die Hebammen haben ankündigt, zum 19. Januar 2019 ein eigenes ganzheitliches Zentrum für Eltern und Kinder zu gründen. 

Die Nachricht habe das Unternehmen „ohne Vorwarnung erreicht“, so Asklepios-Pressesprecher Matthias Eberenz. Die Klinik müsse nun ihre schon vorhandenen Bemühungen, Hebammen zu rekrutieren, noch weiter verstärken. Erst Anfang 2017 schloss die Geburtshilfe der Asklepios-Klinik in Kandel aus Fachkräftemangel. 





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen