SKIP TO CONTENT

Nachricht

„Haus Salem“ kommt zu Agaplesion

Frankfurt am Main/Kassel. Das Alten- und Pflegeheim „Haus Salem“ in Kassel gehört ab dem 1. Januar zu den Agaplesion Diakonie Kliniken Kassel. Damit stärkt Agaplesion zusammen mit dem Mitgesellschafter, der Stiftung Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel, die bestehende und bewährte Zusammenarbeit am Standort, vermeldet Agaplesion. Durch den Ausbau der Partnerschaft soll die Etablierung eines kompletten Versorgungsangebots angestrebt werden, das bedarfsgerechte Dienstleistungen abbilden kann.

„Durch den Zusammenschluss wird der Erhalt und die Zukunftsfähigkeit der Einrichtung sichergestellt“, erklärt Pfarrerin Martina Tirre, Vorständin der Stiftung Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel. In Verbundstrukturen ließen sich die Herausforderungen im zunehmenden Wettbewerb der Gesundheitslandschaft leichter bewältigen. Daher habe man sich entschieden, das „Haus Salem“ unter das Dach des Krankenhauses zu stellen.

Das „Haus Salem“ wurde bislang von einer Tochter der Stiftung Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel betrieben, der Kurhessisches Diakonissenhaus Altenhilfe gGmbH. Zum Zweck der weiteren Vernetzung wird es aus der Altenhilfe gGmbH herausgelöst und in eine neu gegründete gemeinnützige GmbH („Agaplesion Haus Salem gGmbH) als hundertprozentige Tochter der Agaplesion Diakonie Kliniken gemeinnützige GmbH integriert.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen