SKIP TO CONTENT

Nachricht

Unimedizin stoppt Engagement

Ingelheim. Die Unimedizin gibt die Trägerschaft für das Ingelheimer Diakoniekrankenhaus nach 15 Monaten wieder auf, schreibt die allgemeine Zeitung. auf. Als Grund wird genannt, dass die fünf Millionen Euro, die für das Engagement zur Verfügung standen, „aufgebraucht“ seien. Weiteres Geld werde nicht fließen.

Die Unimedizin dürfe als öffentlich-rechtliche Anstalt ein Krankenhaus nur betreiben, wenn es wirtschaftlich arbeite. Nur wenn sich die Stadt Ingelheim die Leistungen der Unimedizin einkaufe, zumindest bis eine Nachfolgelösung gefunden sei, laufe der Betrieb wie gewohnt weiter.

Die Stadt habe zur Sicherung der Liquidität vor einigen Wochen bereits 1,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Dieselbe Summe stünde theoretisch unter Vorbehalt noch zur Verfügung. Nach Informationen der Zeitung soll es schon Interessenten zur Weiterführung des Krankenhauses geben.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen