SKIP TO CONTENT

Nachricht

Landkreis hilft dem Klinikum Niederlausitz

Senftenberg/Lauchhammer. Das Klinikum Niederlausitz ist finanziell angeschlagen, kann aber nun auf Hilfe des Landkreises Oberspreewald-Lausitz rechnen. Wie die Lausitzer Rundschau schrieb, könne es bei Bedarf ein Darlehen über maximal zwei Millionen Euro aus der kommunalen Kasse abrufen. Darauf habe sich der Kreistag geeinigt. Externe Fachleute sollen außerdem mögliche Schwachstellen in den Häusern in Senftenberg und Lauchhammer aufdecken. 

Ein Ergebnis dieser Prüfung soll spätestens im März 2020 vorliegen. Dann würden sich strukturelle und organisatorische Veränderungen anschließen, die auch „schmerzhaft“ sein würden, habe Siegurd Heinze (parteilos), Verwaltungschef des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, als kommunaler Eigentümer erklärt. 

Beide Krankenhäuser haben dem Bericht zufolge im vorigen Jahr ein Minus von etwa 4,5 Millionen Euro erwirtschaftet. Erste Maßnahmen hätten bereits im ersten Halbjahr gewirkt, es gehe aber auch darum, langfristig wirtschaftlich stabil und finanziell unabhängig agieren zu können.

Der Aufsichtsrat als Kontrollgremium werde aufgestockt und künftig aus zwölf statt aus neun Mitgliedern bestehen. Ein Notlagentarif war Ende August von den Mitarbeitern abgelehnt worden.





SKIP TO TOP
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen